WT MMAconcept

Philosophie

Jede kulturelle und sportliche Form des Miteinander hat ihre eigenen, oft in Jahrhunderten entstandenen und über viele Generationen weitergegebenen Regeln und Werte.
Besonders der Kampfsport bzw. WingTsun hat das Ziel den Menschen in Charakter, Geist und Körper zu festigen und leistungsfähiger zu machen, ihm aber gleichermaßen soziale Werte zu vermitteln wie z.B. Respekt und Verantwortung.
Besonders der moderne Wettkampfsport bei fight-sports beinhaltet diese elementaren Dinge, da das Studium dieser Kampfsportarten eben auch zum Ziel hat, effektive und gefährliche Techniken zum sportlichen Zweck bzw. zur Selbstverteidigung zu unterrichten.
Kampfsportler sind dennoch keinesfalls aggressiver zu ihrer Umwelt, wenn dies nicht vom Trainer vorgelebt wird - im Gegenteil: Das Ausüben von Kampfkunst/-sportarten kanalisiert den Alltags-Frust und hilft Aggressionen abzubauen.

Damit jeder die Intensität und damit die "Härte" des eigenen Trainings selbst festlegen kann, bieten wir verschiedene Leistungs-Gruppen an: für den Freizeitsportler, den Wettkämpfer und den Techniker, der sich entwickeln möchte.

Besonders betonen möchten wir, dass wir niemandem etwas aufzwingen wollen. Weder eine Meinung noch einen speziellen Verhaltens-Codex.
Das in den meisten Verbänden betriebene WingTsun ist sehr konservativ in seiner Haltung und eher unsportlich eingestellt. Die Fixierung auf einen Meister unterstreicht dabei oft eine dogmatische Orientierung. Leider führt das unserer Meinung nach zu einer mentalen Verkrampfung statt zu einer entspannten Lebenseinstellung. Daher bevorzugen wir die Entwicklung zu einem freundschaftlichen und sportlichen Miteinander.

Denn wenn es eine erstrebenswerte Philosophie gibt, dann die der Entwicklung.